Diese Seite teilen:

Sich vor Haftpflicht-Risiken abzusichern ist, wie jeder weiß der sich mit der Materie einmal näher beschäftigt hat, sicherlich eine sehr sinnvolle Sache. Schließlich können durch eigenes schuldhaftes oder fahrlässiges Handeln immense Schäden verursacht werden, auf denen man dann mehr oder weniger sitzen bleibt. Eine Haftpflichtversicherung sichert hier ab.

Unter anderem ist eine Haftpflicht-Schutz auch im beruflichen Umfeld sehr wichtig. Viele wissen jedoch nicht: Eine reguläre private Haftpflichtversicherung schützt in aller Regel nicht vor beruflichen Risiken. Diese kann man nur dann abdecken, wenn man entsprechende Zusatzversicherungen für den Job abschließt. Auch hier gibt es dann noch einmal Spezialisierungen.

Eine Berufsgruppe der ein Haftplicht-Schutz besonders ans Herz zu legen ist, sind Steuerberater. Sie tragen eine enorme Verantwortung für ihre Klienten und haben in ihrem alltäglichen Ablauf mit den vielen Steuererklärungen ein theoretisch sehr großes Potenzial nicht unerhebliche Fehler zu begehen. Einmal ein Kreuz falsch gesetzt, einmal etwas überlesen und schon kann es passiert sein: Eine Steuererklärung ist falsch und man ist schuld daran.

Im besten Fall zieht dies zwar keine Konsequenzen nach sich, da man das Ganze durch persönlichen Einsatz wieder in Ordnung bringen und berichtigen kann, im schlimmsten Fall jedoch kann es zu einer Schädigung des Klienten kommen sowie auch zu Schadenersatzansprüchen. Je nachdem wer zu den Kunden eines Steuerberater zählt können Diese enorm sein. Beispielweise wird im Falle von größeren Unternehmen oft mit Millionen-Summen hantiert.

Hier wäre es also in jedem Fall ratsam, sich mit dem Thema Berufshaftpflicht Steuerberater auseinander zu setzen. Unter dem Link Berufshaftpflicht Steuerberater erhält man dazu weitere Informationen und kann sich auch direkt ein persönlich zugeschnittenes Angebot einholen. Entweder macht man Dies gleich online, oder auch telefonisch.

0 votes