Diese Seite teilen:

Das Arbeitsrecht ist ein komplexes Gebilde, das sich aus vielen verschiedenen Gesetzen unterschiedlicher Bereiche zusammensetzt. Deshalb ist es ratsam bei Problemen frühzeitig einen Experten um Hilfe zu bieten. Das Arbeitsrecht ist sowohl für den Arbeitnehmer, den Arbeitgeber als auch den Betriebsrat da. Besonders geeignet für offene Fragen in diesem Themenbereich ist ein Anwalt für Arbeitsrecht.

Kündigung was nun?

Wenn der Arbeitgeber den Vertrag gekündigt hat gilt es zunächst kühlen Kopf zu bewahren. Bei einer Klage gegen die Kündigung, sollte diese innerhalb einer drei wöchigen Frist erfolgen. Dies gilt auch dann, wenn Sie nicht vorhaben ein Gericht einzuschalten. Auch bei einer Abfindungsforderung muss diese Frist eingehalten werden, denn sonst gilt die Kündigung als wirksam. Auf Alle Fälle gilt es Rat eines Experten einzuholen.

Abmahnung durch den Arbeitgeber

Eine Abmahnung ist häufig der erste Schritt zur Kündigung. Ist eine Abmahnung erfolgt sollte zunächst keine Erklärung folgen. Möglichst schnell sollte der Sachverhalt festgestellt werden und die Beweise gesichert werden. Danach gilt es zu überlegen ob eine Gegendarstellung verfasst werden soll oder der Betriebsart eingeschalten werden soll. Eine Klage sollte nur in ernsten Fällen wahrgenommen werden.

Das Arbeitszeugnis

Jeder Arbeitnehmer Recht auf ein Zeugnis. Zu unterscheiden gilt es zwischen einen einfachen Zeugnis und einem qualifizierten Arbeitszeugnis. Das einfache Zeugnis enthält persönliche Angaben und eine Darstellung der Aufgabenbereiche. Das qualitative Zeugnis bewertet diese Tätigkeiten. Das Arbeitszeugnis muss vom Arbeitgeber wahrheitsgemäß ausgestellt werden. Dabei gilt es aber das Zeugnis wohlwollend zu formulieren, dies ist im Gesetzt eindeutig so niedergeschrieben. Doch Vorsicht: Nach dem Erhalt eines Arbeitszeugnisses gilt es diese von einem Fachanwalt für Arbeitsrecht kontrollieren zu lassen. Denn Arbeitgeber arbeiten häufig mit Verschlüsselungen, die negativ für den Arbeitnehmer ausgelegt werden können. Als Laie sind diese Formeln jedoch meist nur schwer zu erkennen.

0 votes