Depressionen stehen oft mit dem Job in Verbindung

Posted by on Mai 25, 2012 in Allgemein | Keine Kommentare

Die eigene Arbeit ist etwas was uns an den meisten Tagen beschäftigt. Schließlich verbringt man einen Großteil seines Lebens mit dem eigenen Job. Leider ist es jedoch so, das nicht jeder mit seinem Anstellung zufrieden ist und verschiedene Gründe hat, sich Tag-täglich mit verschiedensten Dingen herum zu ärgern. Bis zu einem gewissen Grad ist Dies zwar etwas „Normales“ bei einem Job, doch es gibt auch gewisse Grenzen. Manche Arbeitnehmer haben vor ihrem Job regelrechte Panik-Attacken und blicken immer wieder mit Unbehagen ihrem nächsten Arbeitstag entgegen.

Die Gründe dafür können sehr vielfältig sein: Zu hoher Leistungsdruck, Mobbing am Arbeitsplatz, unfreundliche Kollegen oder Vorgesetzte sowie das Burnout-Syndrom wären nur einige der möglichen Ursachen für eine große Abneigung gegenüber dem eigenen Job. Dauer ein solcher Zustand längerfristig an, so kann dies auch schwere Folgen für die eigene Psyche haben.

Eine mögliche Folge kann auch eine Depression sein. Depressionen haben oft Ihren Ursprung in der Arbeitswelt und damit auch erhebliche Auswirkungen auf das Privatleben. Geht man beispielsweise jeden Tag 12 oder 13 Stunden arbeiten und sieht überhaupt kein Licht am Ende des Tunnels? Dann kann Dies schnell dazu führen, dass man sich fragt „Wozu arbeite ich überhaupt noch?“ oder „Was bleibt mit am Ende im Privatleben davon?“.

Aber es müssen nicht gleich so extreme Fälle sein. Neuste Untersuchungen zeigen zum Beispiel auch, dass vor allen Arbeitnehmer im Büro-Umfeld zunehmend eine Sinnlosigkeit ihres Jobs entdecken und lieber einen großen Teil des Tages im Internet surfen und nicht wirklich ausgelastet sind. Auch dass kann zu einer Depression führen. Ebenso auch eine unfaire Behandlung durch Vorgesetzte und Kollegen.

Je nachdem wie eine Depression am Arbeitsplatz zustande kommt, kann dies auch arbeitsrechtliche Umstände beeinflussen.

Mehr

Gut geschützt im Berufsleben

Posted by on Mai 3, 2012 in Allgemein | Keine Kommentare

Sind Sie berufstätig, egal, ob selbstständig oder im Arbeitnehmerverhältnis, sollten Sie auf die richtigen Versicherungen nicht verzichten. Mit den Versicherungen schützen Sie sich vor den unterschiedlichsten Schadensfällen und schlimmstenfalls sogar vor dem finanziellen Ruin. Sie sollten nicht sparen, indem Sie auf verschiedene Versicherungen verzichten, doch können Sie durch günstige Konditionen für Ihre Versicherungen Geld sparen.

Versicherungen für Arbeitnehmer

Sind Sie im Arbeitnehmerverhältnis tätig, sollten Sie an den Schutz im Berufsleben denken und folgende Versicherungen abschließen:

  • Private Unfallversicherung
  • Rechtsschutzversicherung mit Berufsrechtsschutz
  • Berufsunfähigkeitsversicherung
  • Private Rentenversicherung

Die Krankenversicherung ist Pflicht, denn bis zu einer bestimmten Einkommenshöhe müssen Sie sich in einer gesetzlichen Krankenkasse versichern. Übersteigt Ihr Einkommen eine bestimmte Höhe, so können Sie freiwillig in der gesetzlichen Krankenversicherung versichert bleiben oder sich in einer privaten Krankenkasse versichern, um bessere Leistungen zu erhalten. Reichen Ihnen die Leistungen in der gesetzlichen Krankenversicherung nicht aus, sollten Sie eine private Krankenzusatzversicherung oder eine Zahnzusatzversicherung abschließen.

Im Rahmen der gesetzlichen Krankenversicherung sind Sie gesetzlich unfallversichert, doch sollten Sie für zusätzlichen Versicherungsschutz und für die Freizeit an eine private Unfallversicherung denken. Auf eine Berufsunfähigkeitsversicherung sollten Sie nicht verzichten, da Sie durch einen Unfall oder eine schwere Erkrankung berufsunfähig werden könnten und im Falle einer Berufsunfähigkeit keine oder nur sehr geringe Leistungen aus der gesetzlichen Rentenversicherung erhalten. Die Berufsunfähigkeitsversicherung können Sie mit einer Lebens- oder Rentenversicherung kombinieren. Da Sie nicht wissen, mit welcher Rente Sie einmal rechnen können, sollten Sie, um Ihren Lebensstandard im Alter beizubehalten, an eine Rentenversicherung denken.

Versicherungen für Selbstständige

Als Selbstständiger brauchen Sie unbedingt verschiedene Versicherungen:

  • Betriebs- oder Berufshaftpflichtversicherung
  • Gebäudeversicherung
  • Betriebsunterbrechungsversicherung
  • Unfallversicherung
  • Berufsunfähigkeitsversicherung
  • Rentenversicherung

Als Selbstständiger können Sie sich in der gesetzlichen oder in der privaten Krankenversicherung krankenversichern, doch sollten Sie Ihre Rentenversicherung nicht vergessen. Als Rentenversicherung können Sie eine Rürup-Rente abschließen und von hohen steuerlichen Vorteilen profitieren.

Bei Ihrer selbstständigen Tätigkeit kann es zu den unterschiedlichsten Zwischenfällen kommen, durch die folgenschwere Schäden bei Dritten entstehen. Sie sollten daher unbedingt eine Betriebs- oder Berufshaftpflichtversicherung abschließen, um sich vor dem finanziellen Ruin und der Aufgabe Ihrer Selbstständigkeit zu schützen. Sie sollten an hohe Deckungssummen, vor allem bei den Personenschäden, denken, denn schnell können solche Schäden die Höhe von mehreren Millionen Euro erreichen.

Aus verschiedenen Gründen kann es dazu kommen, dass Sie Ihre Tätigkeit für eine bestimmte Zeit unterbrechen müssen. Sie sollten eine Betriebsunterbrechungsversicherung abschließen, denn sie tritt ein, wenn Sie finanzielle Verluste durch die erforderliche Betriebsunterbrechung erleiden.

Mehr

Karrieretweet: aktuelle Job und Karriere-News

Posted by on Mrz 16, 2011 in Allgemein | Keine Kommentare

Heute bin ich auf die Seite Karrieretweet gestoßen. Auf der Seite werden die Nachrichten von verschiedenen Twitteraccounts gesammelt und zu übergeordneten Kategorien zusammengefasst.

Wer also aktuell auf der Suche nach einem Job ist, der hat so viele Firmen im Blick und verpasst keine Stellenausschreibung mehr. So ist zum Beispiel die deutsche Telekom aktuell auf der Suche nach einem Designer und Projektleiter für Cloud-Lösungen.

Ich persönlich war mir vorher garnicht bewusst, das mittlerweile über Twitter auch Stellenausschreibungen die Runde machen. Aber ich finde die Seite ist optimal, um sich über Neuigkeiten aus den Bereichen Job und Karriere zu informieren. Und man muss auch keine Spamnachrichten fürchten, denn nur die Twitteraccounts ausgewählter Firmen werden auf der Seite gelistet.

Mehr