Diese Seite teilen:

In der Produktion kann es je nach Branche und Unternehmen teils schnell zu kleinen Störungen und Problemen kommen. Nicht immer müssen Verletzungen damit einhergehen, allerdings kommt dies besonders in handwerklichen Betrieben vergleichsweise häufig vor. Arbeitgeber sind deshalb sehr darauf bedacht, ihren Mitarbeitern bestmöglichen Schutz zu gewähren. Denn weniger Zwischenfälle bedeuten meist auch mehr Ruhe für den Arbeitsrechtanwalt.

Herumfliegende Einzelteile sind eine Gefahr für alle Mitarbeiter, die sich im näheren Umkreis befinden und vielleicht nicht einmal direkt an der jeweiligen Maschine arbeiten. Gerade in größeren Hallen sollte immer für ausreichend Schutz gesorgt werden. Wenn es zu schwereren Unfällen kommt und das Unternehmen Schadensersatz zahlen muss ist die Sicherung der Arbeitnehmer ein wesentlicher Punkt, an welchem die Höhe der Schadensersatzsumme festgestellt wird. Hier können die Unternehmensvorsteher und Firmenbesitzer teuer in die Pflicht genommen werden. Neben dem Schutz jedes einzelnen Mitarbeiters sind Trennwände in Produktionsräumen also auch in finanzieller Hinsicht attraktiv.

Zum Teil sind Trennwände oder ganze Aufbauten kleinerer Container und Hallenbüros nicht vermeidbar. Müssen einige Mitarbeiter direkt in den Produktionshallen einer Arbeit am Computer nachgehen, die Konzentration erfordert und für die laute Maschinengeräusche hinderlich sind, so muss ein passendes schallgeschütztes Büro eingerichtet werden. Dieser Raumschutz sorgt dafür, dass sich die Arbeiter wieder ganz auf ihren Job konzentrieren können.

Um einzelne Produktionsprozesse und Fertigungsanlagen voneinander abzugrenzen greifen Unternehmen ebenfalls zu Trennwänden. Einer der bekanntesten Anbieter in diesem Bereich ist die Firma becker raumsysteme GmbH. Die Trennwände des Unternehmens sorgen dafür, dass in Produktionshallen, an Lagerstätten und in allgemeinen Gewerbeimmobilien durch schalldichte Abtrennung an jeder Stelle eine angenehme, ruhige und vor allem sichere Arbeitsumgebung entsteht.

Angeboten werden von becker raumsysteme insgesamt zwei verschiedene Arten von Trennwänden. Jede Variante eignet sich für eine jeweilige Anforderung, die durch die Umgebung und Nutzung der Wände gestellt wird. System RS 45 beispielsweise ist die optimale Lösung zur Abtrennung von Räumen und damit Produktionsstätten im Bereich der industriellen Fertigung. Diese Trennwände kommen besonders in Produktionshallen zum Einsatz. Vorteil der Trennwand System RS 45 ist die flexible Anpassung. Je nach Notwendigkeit ist es sowohl möglich, die Wand fest mit der Decke zu verbinden oder sie als flexible Abtrennung aufzustellen und später bei Bedarf wieder zu verschieben. Geboten wird ein Arbeitsschutz durch Hallenbüro.

Gewerbeimmobilien profitieren unterdessen vom System RS 90. Diese Trennwände unterteilen Büroräume und Etagen in einzelne Bereiche. Im Fokus steht hier die Schallisolation, welche für eine ruhigere Atmosphäre und damit eine angenehmere Arbeitsatmosphäre sorgt. Die Trennwände lassen sich bei Bedarf einfach und simpel wieder abmontieren. Es bleiben keine Reste, sodass Hallen und Immobilien vollkommen unbeschadet bleiben. Die Elemente der Trennwände können anschließend noch einmal genutzt und an einem anderen Ort wieder aufgebaut werden.

0 votes