Diese Seite teilen:

Eine Kündigung durch den Arbeitgeber ist sehr unangenehm. Doch solch eine Kündigung muss kein Beinbruch sein. Zunächst sollte ein kühler Kopf bewahrt werden und geprüft weshalb die Kündigung erfolgt ist. Häufig sind dies betriebsbedingte Gründe oder wirtschaftliche. Neben Gründen aus Sicht des Unternehmens kann auch Fehlverhalten des Arbeitsnehmers eine Kündigung zur Folge haben.

Abmahnung im Vorfeld

Sollte der Arbeitsnehmer eine Kündigung aufgrund von Fehlverhalten oder ungenügender Leistung erteilen, dann muss dem eine Mahnung vorausgegangen sein. In der Abmahnung sollte das Fehlverhalten möglichst genau beschrieben werden. Somit wird der Arbeitnehmer auf sein Fehlverhalten aufmerksam gemacht und kann dies ändern.

Kündigungsschutz gesetzlich geregelt

Der Arbeitnehmer genießt durch das Kündigungsschutzgesetz einen Schutz. So darf eine sozial ungerechtfertigte Kündigung nicht ausgesprochen werden. Eine Kündigung ist nur dann wirksam, wenn die Gründe in der Person (lange Krankheit oder Arbeitsweigerung) liegen oder dies betriebliche Erfordernisse (Rationalisierung oder Betriebsstilllegung) erfordern. Der Arbeitnehmer muss wenn er die Kündigung unwirksam machen will, innerhalb von drei Wochen Klage beim Arbeitsgericht einlegen. Anschließend entscheidet das Arbeitsgericht über die unwirksame Kündigung. Wenn das Gericht auf Unwirksamkeit entscheidet, hat der Arbeitnehmer das Recht auf Erhalt des entgangenen Geldes. Das Arbeitsgericht kann bei einer unwirksamen Kündigung, dass Arbeitsverhältnis trotzdem auflösen, wenn dies sowohl für den Arbeitnehmer als auch den Arbeitsgeber in Zukunft unzumutbar ist.

Rechtshilfe in Anspruch nehmen

Der Arbeitnehmer sollte vor allem das Recht auf einen Anwalt wahrnehmen. Denn Fachanwälte können auf die speziellen Probleme eingehen und individuelle Fragen prüfen. Dabei werden auch Fragen zum Arbeitsvertrag beantwortet. Auch Fragen über eine mögliche Hilfestellung des Betriebsrates kann gegeben werden. Der Anwalt bereitet auch die Klage für das Arbeitsgericht vor und unterstützt Sie bei der Verhandlung. Dieser professionelle Vorteil, sollte unter aller Umständen wahrgenommen werden.

www.rechtsanwalt-prchlik.at

0 votes